HOW TO RAPTOR

INHALTSVERZEICHNIS

MATERIALLISTE

  • Raptor Lack
  • Abklebematerial
  • Primer
  • Rolle / Pinsel
  • Schleifpapier (P180 – P240)
  • Schutzausrüstung (Handschuhe, Schutzbrille, Atemschutzmaske)
  • Silikonentferner
  • Reinigungstuch

OPTIONAL

  • Sprühpistole
  • Grobes Schleifvlies (rot)
  • Kompressor
  • Schleifmaschine
Mercedes Sprinter W903 abschleifen vorbereitung für Raptor Lackierung

1. DIE VORBEREITUNG

Im ersten Schritt muss eine gründliche Oberflächenreinigung durchgeführt werden. Diese ist ausschlaggebend für die Haftung des Raptor Lackes. Zunächst empfehlen wir mit Druckluft den groben Schmutz sowie Staub zu entfernen. Anschließend alle Flächen, die nicht lackiert werden sollen, mit Abdeckmaterialien abzukleben.

Im nächsten Schritt werden die restlichen Oberflächenverunreinigungen mit Hilfe eines Silikonentfetters und einem Reinigungstuch gereinigt sowie entfettet.

Nun wird die zu lackierende Fläche angeschliffen. Die unzugänglichen Flächen empfehlen wir mit Schleifpapier nachzugehen.

Achtung: Raptor darf nicht auf blankes Metall, Aluminium oder verzinktes Blech aufgetragen werden. Hier empfehlen wir die Oberfläche zunächst mit einem Primer zu versehen. Das bietet Korrosionsschutz und eine sehr gute Haftung von Raptor auf diesen Metallen. Ebenfalls empfehlen wir einen Primer für das Raptorn von Kunststoffoberflächen zu verwenden.

2. DIE DURCHFÜHRUNG

Nachdem die Oberflächenvorbereitung abgeschlossen ist, wird der Raptor Lack gemischt. Dazu werden pro Flasche 100 ml Härter sowie ggf. die RAL-Wunsch Farbe beigemischt. Entscheidet man sich für die Sprühmethode, wird die Flasche an die Spritzpistole aufgeschraubt. Durch den Druck des Kompressors kann der Lack problemlos auf die Oberfläche gleichmäßig gesprüht werden. Halte die Flasche 60-80 cm von der Oberfläche weg und sprühe den Lack mit gleichmäßigen Bewegungen auf die Fläche.

Hinweis:
Alle Kits werden im richtigen Verhältnis von Härter zu Raptor für eine korrekte Aktivierung  geliefert.

 

Adventure Truck UPOL Raptor Lack anwendung Mercedes Sprinter W903 308 CDI Trittstufe
Adventure Truck U-POL Raptor Lack tönbar arktikweiss anwendung Mercedes W903 313CDI Sonderfahrzeug Rohrreinigungs Spülwagen Rohrdachs

3. DIE NACHBEREITUNG

Wenn du eine weitere Schicht Raptor Lack aufbringen möchtest, kannst du das nach einer Ablüftungszeit von 60 min wiederholen. Durch den Sprühabstand, die variable Düseneinstellung bei der Lackierpistole oder der Druckeinstellung kannst Du die Struktur des Lackes beeinflussen/ verändern.

 

4. DAS FAZIT

Raptor Lack bildet eine dauerhafte sowie robuste Schutzschicht, dafür wird keine Fahrzeuglackierkabine benötigt.  Raptor ist wasserfest, UV- beständig und verblasst nicht. Raptor kann mit einer Vielzahl von Farben, auch weiß eingefärbt werden. Dieser kann gesprüht, gestrichen oder gerollt werden. Er ist einfach zu verarbeiten.-Härter auffüllen, schütteln, auftragen, fertig.

Extrem strapazierfähige Fahrzeuglackierung für DIY Camper, Offroad-Fahrzeuge, Pickup-Ladeflächen, Baustellenfahrzeuge, Boote und Transporter.

Raptor Lack

Hier gibt das Zubehör

Fragen?

DEINE MEINUNG ZÄHLT

Du hast Fragen, Anregungen, Tipps, Verbesserungsvorschläge oder Dir ist ein Fehler aufgefallen?
Schreib uns unten in die Kommentarbox.

RAPTOR FAQ

Wird der OEM Lack (Hersteller Lackierung ) lediglich überlackiert, wird keine Grundierung benötig. Bei Kunsstoffen, Aluminium oder einer bis auf das Blech runtergeschliffenen OEM Lackierung, so wird eine Grundierung empfohlen.

Ein klares Nein! Zum einen auf grund der Struktur und zum anderen, da Raptor Lack dicker als herkömmlicher Fahrzeuglack ist. Die Metall-Chips versinken im Raptor Lack und können vom Licht nicht mehr reflektiert werden.

Wir empfehlen für 1,5 m² 1 L Raptor Lack. Dies ist jedoch  von der Schichtstärke, dem Spritzverlust sowie dem individuellem Lackierverhalten abhängig.

Nein, es wir keine Lackierkabine benötigt.

Raptor Lack kann mit einer HVLP-Pistole, mit einer Unterbodenschutzpistole oder mit der speziell für Raptor Lack entwickelten Sprühpistole mit verstellbarer Düse (für verschiedene Strukturen) gesprüht werden.

Außerdem kann  Raptor Lack auch gerollt oder mit dem Pinsel aufgetragen werden.

Jap, mit einer HVLP-Pistole oder einer entsprechenden Rolle.

KOMMENTARE